Bernd Heier ist unter den Top-Ten! Wir fiebern schon auf den 07.12.2018 hin – der Tag der Endausscheidung und Preisverleihung des „goldenen Bullis“ in Berlin. Ich habe mich mit meinem Montags-Projekt „dem Haarschnitt für Obdachlose“ für den „goldenen Bulli“ beworben. Die Spannung war schon nach dem Bewerben, vor knapp einem Monat, riesig, doch jetzt kann mein Team und mich nichts mehr halten – wir sind in der engeren Auswahl, unter den Top-Ten!

Ich habe in meinem Leben, vom freien Künstler, bis hin zum Koch in einer Fernsehsendung und final zu meinem Traumberuf, dem Barber-Shop, schon so einiges erlebt. Mein Handwerk, als Barbier und Friseur, ist meine Leidenschaft. Es ist viel mehr, als waschen, schneiden, rasieren und föhnen. Die, die mich kennen wissen, dass ich voller Energie sowie Ehrgeiz bin, meinen Visionen näher zu kommen und gehe mit Freude die täglichen Herausforderungen an.

Das Projekt: Der Haarschnitt für Obdachlose – Meine Leidenschaft hilft Bedürftigen

„Es ist keine Aktion oder Veranstaltung, es ist eine Lebenseinstellung, die Bestand hat.“, so Bernd Heier Bernd.

Mit diesem Satz leite ich Sie in mein Projekt ein, dem „Haarschnitt-Gutschein für Obdachlose“. Jeden Monat öffne ich meinen Friseursalon und Barber-Shop für Obdachlose, damit sie sich von mir, mit einem neuen Haarschnitt und ein bisschen Verwöhnung, beschenken lassen können. Ich lade alle Obdachlosen kostenlos dazu ein, sich von mir persönlich frisieren und pflegen zu lassen. Dieses Projekt ist für mich keine Aktion, es ist meine persönliche Lebenseinstellung. Ich möchte den Bedürftigen in meiner Umgebung dauerhaft etwas Gutes tun, mich beständig für sie einsetzen. Aus dem Grund ist es auch keine einmalige Aktion oder ein einmaliger Spendenbetrag, sondern ein aktiver und regelmäßiger Einsatz meiner Leidenschaft, Zeit und Liebe.

Warum das Ganze?

Meine Motivation ist nicht nur an jedem Montag etwas Gutes zu tun, sondern viel mehr durch die Verbreitung meines Projektes eine Vorbildfunktion und einen Einfluss auf mein Umfeld/meine Stadt zu haben. Ich möchte einen Unterschied machen, den die Menschen merken und vielzellig kopieren. Die Idee und das Herz, den Obdachlosen/bedürftigen zu helfen, soll sich nicht nur in Baden-Württemberg streuen, sondern ein überregionaler Impuls werden. Ich möchte mit meinem Projekt „Haarschnitt-Gutschein für Obdachlose“ einen kleinen Impuls setzen, der sich (hoffentlich) als eine große Welle ausbreitet.
Bei Facebook und über die Mundpropaganda alleine, habe ich schon viele Fans für mein „Lebenseinstellungs-Projekt“ gefunden, meine Kunden, Freunde und sogar Fremde feiern und unterstützen es. Menschen, die einen etwas „anderen“ Schritt wagen, sich von der Masse abheben, haben es vielleicht nicht immer einfach, aber sie bleiben sich und ihrer Vision treu. Meiner Vision und meinen Zielen treu zu bleiben, ist für mich oberste Priorität – das Wohlergehen Bedürftiger ist Priorität.

Der goldene Bulli 2018 ist meiner

Den goldenen Bulli habe ich mir vielleicht nicht, wie man im Volksmund versteht, „verdient“, aber ich habe große und tolle Pläne mit ihm vor. Der goldene Bulli soll als Ergänzung zu meinem „Projekt“ auf verschiebende Weise eingesetzt werden. Ich plane, ihn für meine Stadt (Weilimdorf) zur Verfügung zu stellen, damit Familien oder „autolose“ Personen den goldenen Bulli für Umzüge oder große Einkäufe kostenlos nutzen könne. Meine Mitmenschen sollen, wenn sie ein Anliegen/eine Not haben, keine Kosten für die Nutzung eines großen Autos bezahlen, sondern frei und kostenlos.
Als zweite Idee für den goldenen Bulli, möchte ich ihn im Winter als „Kältebus“ verwenden. Der „goldene Kältebulli“ soll Obdachlose und Bedürftige auf den Straßen versorgen und es soll nach ihrem Wohl geschaut werden, keinem soll es bei eisigen Temperaturen schlecht gehen. Dafür habe ich mir schon ein Team aus meinen Kunden (Ärzte und freiwillige Helfer) und mir ausgedacht.
Auch wenn all das bis jetzt nur eine Wunschvorstellung ist, gebe ich alles dafür. Meine Lebenseinstellung soll sich verbieten und es sollen so viele wie möglich sehen und nachmachen. Ich lebe nicht für mich alleine, es gibt so viele Menschen, denen wir gutes tun können.

Ich werde euch auf dem laufenden halten und bin voller Freude über das Ergebnis. Unter den Top-Ten bin ich auf der direkten Zielgeraden zum Gewinner des „goldenen Bullis 2018“! – Bernd Heier